Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



Traumton Radio
  

Bernhard Meyer



CDs:

Murmuration   (02.02.2018)

Genre: Jazz
Web: http://bernhardmeyer.net/live

„Murmuration“ - die erste Veröffentlichung Bernhard Meyers unter eigenem Namen und benannt nach den spektakulären Formationsflügen von Staren - ist zeitgenössischer Jazz, kammermusikalisches Ensemble und Indieband zugleich. Lyrisch und klangschön, dabei unglaublich kraftvoll und stets in Bewegung, entfalten die Kompositionen ein wunderbares Detailreichtum mit vielen überraschenden, filigranen Wendungen. Harmonisch, melodisch und rhythmisch findet man auf diesem Album eine bunte und völlig eigene Sprache. Die Musik schillert dabei in den verschiedensten Farben und Texturen zeitgenössischer Musik. Einflüsse von Künstlern wie Mingus über Sufjan Stevens bis hin zu Hermeto Pascoal oder Steve Reich mögen anklingen, einen vergleichbaren Klangkörper wie dieses neue Quintett müsste man aber lange suchen. Angepasstheit an neueste Jazz Dogmen sucht man hier vergebens, den Respekt für die Maxime ´Jazz gleich Innovation` spürt man umso mehr.
Zu der ohnehin schon sehr originellen Instrumentierung, kommen noch Glockenspiel, Percussion, Tamtam, Melodica und subtile Live-Electronics zum Einsatz und verleihen der Musik weitere überraschende Facetten und Klangtiefe.
Neben dem von der Presse und Musikliebhabern gefeierten "Melt Trio" arbeitete Bernhard Meyer in den letzten Jahren mit Musikern wie Nasheet Waits, John Hollenbeck, Kurt Rosenwinkel, Jan Bang oder Jim Black - allesamt auch wichtige Inspirationsquellen für diese Musik."



News

02.02.2018    

Out now

Bernhard Meyer

Murmuration
CD 4660
file under: jazz
VÖ 02.02.2018


Bestellen bei amazon.de

Ein schillerndes Quintett charismatischer Persönlichkeiten mit einem ungewöhnlichen Instrumentarium.

"Diese Besetzung hatte ich schon seit Langem im Kopf", sagt Bernhard Meyer (Halbresonanz-Bass) über sein Quintett, das ein ungewöhnliches Instrumentarium mit charismatischen Musikern vereint. "Der spezifische Sound hat sich mit der Zeit in meiner Vorstellung zusammengefügt, inspiriert durch die Zusammenarbeit mit einzelnen dieser Musiker in kleineren Formationen." Folgerichtig kommt hier wieder die geniale Einheit mit seinem Bruder Peter (Gitarre, Elektronik) zum Tragen, bekannt durch drei hoch gelobte Alben und unzählige Konzerte des Melt Trios. Im Weiteren sind der bayerische Wahl-Berliner Andi Haberl, der sich als Schlagzeuger bei The Notwist und im Andromeda Mega Express Orchester profiliert hat, der Klarinetten-Virtuose und Elektronik-Tüftler Claudio Puntin sowie Julius Heise, der als subtiler Jazz-Vibraphonist im Brand Brauer Frick Ensemble glänzte, mit von der Partie. Auf "Murmuration" gelingt den Stilisten ein enorm tiefer, wunderbar detailreicher Sound. Der Ausdruck reicht von akustischen Nuancen über zeitgenössische Elektro-Vignetten bis zu futuristischen Facetten. Zuweilen spielen sie extrem filigran, absolvieren wie eine Ballerina überraschende Wendungen auf Zehenspitzen. Gleichzeitig wohnt ihren Interaktionen eine Kraft inne, die sich dynamisch Bahn brechen kann und so Kontraste verstärkt und verdichtet.






[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home