Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



Traumton Radio
  

Tobias Preisig



CDs:

Drifting   (21.03.2014)
In Transit   (30.03.2011)

Genre: Jazz
Web: http://www.tobiaspreisig.com
Facebook: https://www.facebook.com/TobiasPreisigMusic?fref=ts
E-Mail: info@kagitani.com
Booking: http://www.kagitani.com

Infinite Inhale from the new album "In Transit" on Vimeo




News

18.06.2014    

Tobias Preisig

Tobias Preisig Quartet feat. Michael Flury live at Moods 5th April 2014 - "Drifting" CD Release



21.03.2014    

Out now:

Tobias Preisig

Drifting
CD 4605
file under: jazz
VÖ 21.03.2014
amazon.de

Drifting – es bedarf keines weiteren Wortes als des Titels von Tobias Preisigs drittem Album, um die Musik des schweizerischen Geigers zu beschreiben. Vom Jazz kommend, lässt er sich mit seinem Quartett frei von jeder Zielvorgabe in den unendlichen Möglichkeiten des Klanges treiben lassen. Tobias Preisig braucht nicht mehr zu demonstrieren, was er auf seinem Instrument leisten kann. Auf „Drifting“ geht es ihm um die Beantwortung ganz anderer Fragen. Wie weit kann er mit den Klangmöglichkeiten seines Viersaiters gehen? Bis wohin kann er sich spielerisch zurücknehmen, um in der Reduktion dennoch ein Höchstmaß überraschender Akzente zu setzen. Und wie kann er ein Ensemble von Solisten und Individualisten so zusammenschweißen, dass das Augenmerk innerhalb des Gesamtkontextes gar nicht mehr auf die einzelne musikalische Stimme gelegt wird?



26.04.2012    

Tobias Preisig

Record Release Konzert CD "In Transit" im A-Trane in Berlin



30.03.2012     Out now:
Tobias Preisig

In Transit
CD 4567 2-2
file under: jazz
VÖ Schweiz 23.03.2012
VÖ Deutschland 30.03.2012

amazon.de

Infinite Inhale from "In Transit" on Vimeo


"Geiger, die es im Jazz zu Ruhm & Ehr gebracht haben, kann man an einer Hand abzählen. Und natürlich denkt man sofoft an Stephane Grappelli und Jean-Luc Ponty, bevor einem noch Namen wie Didier Lockwood. Regina Carter oder Dominique Pifarély einfallen. Unter dem Strich führt dieser ur-klassische Viersaiter im Jazz jedoch ein eher stiefmütterliches Dasein, scheinen sich die Blue Notes auf Dauer nicht so recht mit der Violine anfreunden zu wollen. Doch Berührungsängste sind gemeinhin dazu da, um abgebaut zu werden. Genau das schafft mittlerweile ein junger Musiker mit lnzwischen reichlich eingespielten Lorbeeren und Lobeshymnen. 31 Jahre ist Tobias Preisig, kommt aus der Schweiz und hat nicht zuletzt in George Gruntz einen seiner größten Fans. Was aber macht Preisig so besonders? Noch mehr als seine beiden ersten Einspielungen unterstreicht nun das dritte Album "In Translt" seine ungemeine Bandbreite, was Stimmungen, Klangfarben und Experimentierlust angeht. Gleich das Eröffnungsstück ist aufgeladen mit einer bis zum Zerreißen berstenden Spannung. Mit hypnotischer Rhythmusmonotonie nimmt "lnfinite Inhale" wie einst beim Esbjörn Svensson Trio Fahrt auf, während Preisig das Griffbrett langsam mit messerscharfen Klängen hinaufsteigt und in beängstigender Höhe verharrt. Vier Stücke später dann wird aus Leonhard Cohens "Hallelujah" eine einsame, wundersame Elegie. Bevor Rock-Jazz-Infusionen für leichte, diesseitige Entspannung sorgen. Von solchen Stil- und Richtungsänderungen ist das Album verblüffend reich gespickt, pendelt Preisig hier mit seinem großartigen Quartett zwischen offenherzigem Drive und schillernder Abstraktheit, zwischen Zartheit und Dämonie hin und her. Beeindruckend."
Jazzthetik, Guido Fischer, 3/2012



Biographie
Tobias Preisig - 1981 in Zürich geboren, studierte an der Swiss Jazz School in Bern und der New School in New York. 2004 gründete er seines eigenen Quartett und nahm die erste CD "Chapter One" auf. 2004 bis 2007 studierte er an der "Hochschule für Musik und Theater" in Zürich. 2005 erhielt er den Kulturförderpreis des Kantons Appenzell für ein Sologeigenprojekt. Konzerte und Zusammenarbeit mit "Kaleidoscope String Quartet", George Gruntz, Luciano Biondini, Thomas Demenga, Daniel Schnyder u.a. 2008 spielte Preisig beim Montreux Jazz Festival und beim Jazz Festival Willisau. 2009 war er Solist beim Jazzaar und trat mit George Gruntz am Menuhin Festival in Gstaad auf. Es folgte eine Duo CD mit George Gruntz für das Label „TCB“ mit David Liebman als Gast. Im Herbst 2009 ist er „Artist in Residence“ im Moods in Zürich. Im April 2010 veröffentlichte Tobias Preisig mit seinem Quartett die Debut CD "Flowing Mood" auf dem New Yorker Label ObliqSound. Es folgte eine erfolgreiche Releasetournee in der Schweiz, Deutschland und Frankreich. Im 2011 folgen Konzerte bei Festivals wie u.a. Cully Jazzfestival, Schaffhausen Jazzfestival und Basel Off Beat. Im März 2011 tourte er mit Dieter Meier (Yello) durch Deutschland und tritt seit 2011 auch im Duo mit dem Stimmakrobaten Christian Zehnder auf.
Sein neues, von Christian Zehnder produziertes Album "In Transit" erscheint im Frühjahr 2012 auf Traumton Records.



[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home