Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



Traumton Radio
  

Gilda Razani sub.vision



CDs:

Bazaar   (28.02.2005)

Genre: Jazz, NuJazz
Web: http://www.gildarazani.de
Facebook: https://www.facebook.com/pages/Gilda-Razani/102013526545304?fref=ts
E-Mail: info@subvision.info
Booking: http://www.subvision.info

Orientalische Wendungen, TripHop-, Jazz-, Elektronik- und Drum 'n Bass- Elemente bestimmen den atmosphärischen Klang von sub.vison, der Band iranischen Saxophonistin Gilda Razani.




Biographie

Gilda Razani: saxes, flute, programming
studierte Saxofon an der Musikhochschule Detmold, hatte Unterricht bei Matthias Nadolny und nahm an einem Meisterkurs bei Sigurd Rascher in Berlin teil. Sie war beteiligt an zahlreichen Radio-, TV-, und Theater-Produktionen und arbeitet als Filmmusik-Komponistin. Konzerte und Tourneen führten sie nach Belgiern, Frankreich, Polen, Litauen und Italien und in die Niederlande. Neben sub.vision spielt sie zur Zeit beim Transorientorchester (www.transorientorchestra.de) und gehört zur festen Besetzung des Geierabend (www.geierabend.de).

Hans Wanning: keyboards, programming
studierte am Konservatorium in Hilversum/NL Jazzklavier und klassische Komposition. 1987 war er Preisträger beim internationalen Jazz-Piano Wettbewerb/Niederlande sowie 1993 und 1994 Preisträger beim" European Jazz Contest" in Brüssel/ Belgien.
Live und im Studio arbeitete er u.a. mit Bescay, Orientologie Orchestra, Ramesh Shotam, Gerd Dudek, Matthias Nadolny, John Taylor, Lotte Anker, Rosani Reis, Felipe Cabrera und Felipe Mandingo, Armando Marcal, Mingo Araujo und Nico Assumpcao.
Tourneen führten ihn u.a. nach Polen, Litauen und Italien.

Martin Furmann: bass
1994 den 1. Preis bei „Jugend Jazzt“ in NRW gewonnen hatte,
studierte er von 1997-2000 an der „Hoogeschool voor de Kunsten Arnhem“ (NL) und von 2000-2003 an der Folkwanghochschule in Essen E-Bass und Klavier.
Live und im Studio spielte u.a. mit David Friedman, Walfredo Reyes Jr., Felicia Weathers, Tony Lakatos, Felippe Cabrerra, Thomas Alkier, Werner Neumann, Xaver Fischer, Rosani Reis und Joseph Blue. Außerdem arbeitete er mit dem Produzententeam Phil Fuldner und Moguai zusammen. Martins Basslinien sind auf diversen Tracks der beiden Top DJs zu hören, u.a. auf Remixen für Artful Dodger und Melanie Blatt.

Benny Mokross: percussion
nach ersten Erfolgen (u.a. Preisträger bei „Jugend jazzt“ 1983) nahm Benny Mokross an Meisterkursen für Schlagzeug bei Pierre Favre teil und studierte von 1988 – 1992 an der Folkwang-Hochschule in Essen.
Konzertreisen mit verschiedenen Bands führten ihn nach England, Schottland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Italien, Israel und die GUS. Er war an Rundfunk- und Fernsehproduktionen beteiligt, u.a. mit WDR, BR, Deutschlandfunk, Deutsche Welle, TRT Internationel, BBC, RTL, RMK, NBC-Giga u.a.
Live und im Studio arbeitete er mit Bescay, Jasper van´t Hof, Nippy Noya, Gerd Dudek, Cecyl „Mc Kenzie“ Payne, Toots Tielemanns, Richard Ross, Roy Williams, Gene „Mighty Flea“ Connors, Valery Scott, Laureen Newton, Gunnar Plümer, Ramesh Shotham, Paramashivam Pilai, Embryo, Peter Materna u.a.

Gregor Sycz junior: drums
der in Krakau (Polen) geborene Schlagzeuger studierte am Franz-Schubert-Konservatorium in Wien, der Fachschule für Musik in Krakau, dem Hermann-Zilchev-Konservatorium in Würzburg und Folkwang-Hochschule in Essen. Er spielte u.a mit Angus Thomas Bamgus, JohanneBewll, Leczek Zadlo, Nicolas Simion, Hans Peter Salentin und Dirk Meißner.





[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home