Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



traumton.radio
   Bunky Green: The Salzau Quartet live at JazzBaltica: Release-Informationen

[Tracks]   [Infos]    [Pressematerial]   [CD bestellen]



VÖ: 20.06.2008
EAN/UPC: 705304451625
Traumton CD: 4516

Es war im Herbst 2006, als ich im Magazin „Down Beat“ eine CD Kritik las, die meine Aufmerksamkeit erregte – nicht nur, weil sie in höchsten Tönen Lob aussprach, mehr noch, weil ich zwar alle Sidemen kannte nicht aber den Leader des Albums „Another Place“: Den Altsaxophonisten Bunky Green.

Ich begab mich auf die Suche nach der Einspielung und nach dem Künstler selbst – und ich erzählte befreundeten Musikern von diesem Fund. Die CD war großartig, sie fesselte mich mit ihrer Inbrunst, der Dramatik des Saxophonspiels, das ich so noch nie gehört hatte und welches mich an Charlie Parker, Ornette Coleman und Eric Dolphy zugleich denken ließ. Und so erzählte ich eines Tages Eva Kruse von meiner Entdeckung mit dem Hinweis, auch sie werde - wie auch ich und so viele zuvor - wohl kaum auf den Namen dieses spät entdeckten Genies am Saxophon kommen. Doch es kam anders: Eva konterte die Erzählung mit der Bemerkung: Das kann nur Bunky Green sein, den verehre und bewundere ich; er ist der Komponist meines Lieblingsstückes „Little Girl I’ll Miss You“.

Das war der letzte Anstoß dazu, mich auf seine Fährte zu begeben und ihn nach Salzau einzuladen. Schon im Januar 2007 trafen wir uns in New York und ich begegnete einem ebenso liebenswürdigen wie wachen und neugierigen Menschen. Es entsprach seiner menschlichen und künstlerischen Offenheit, dass er meinen Vorschlag annahm neben Nasheet Waits (der auch schon auf der CD dabei gewesen war und der ein immer wieder gern gesehner JazzBaltica Gast war), Eva Kruse und Carsten Daerr zu seinem JazzBaltica Auftritt in Salzau einzuladen. Es war eine glückliche Fügung. Selten habe ich eine JazzBaltica Probe von solcher Freundlichkeit, Offenheit und fast „blindem“ Verständnis erlebt wie das erste Zusammentreffen dieser drei Künstler am frühen Sonntagmorgen des 1. Juli 2007 im Salzauer Schloß. Es war eine Begegnung, die jede Trennung von Generationen, kulturellen Herkünften und Lebenserfahrungen vergessen ließ. Das Konzert am gleichen Tag, welches hier nun festgehalten ist, wurde zu einem „Triumph“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung FAZ) für einen Künstler, der auch im Alter von 74 Jahren zu den aufregendsten Saxophonisten unserer Zeit zählt und dessen Bedeutung für den modernen Jazz mehr und mehr erkannt wird.

Sein Wirken als Lehrer hat diese Anerkennung bereits gefunden. Kritiker des „Down Beat“ wählte ihn vor einiger Zeit in die „Jazz Education Hall of Fame“, seine Rolle als ebenso wegweisender Musiker wurde durch die CD „Another Place“ (die erste seit 14 Jahren!) und das JazzBaltica Konzert nachdrücklich unterstrichen. Als ich im Herbst 2007 in New York gemeinsam mit Ornette Coleman den Salzauer Mitschnitt anhören konnte, war seine Reaktion der letzte Anstoß zu dieser nun vorliegenden CD: „This great concert should be published!“

Bunky Green, der bereits in den 60er Jahren als Sideman von Charles Mingus gearbeitet hatte und der in Kollegenkreisen einen nahezu legendären Ruf genießt, feierte so in Salzau nicht nur einen musikalischen Triumph, das Konzert war zudem – man mochte es kaum glauben –seine Deutschlandpremiere. Er hat die Chance dieser Premiere genutzt, die Kritik feierte ihn und sein musikalisches Konzept. Uli Olshausen hat sein Saxophonspiel in der FAZ so beschrieben: „Er erfand glühend vitale De- und Rekonstruktionen von bekannten Themen wie „It Could Happen To You“, ein Feuerwerk querständiger Ideen und brillanter Technik. Man konnte sich einen Sturm vorstellen, der alle Blätter von einem Baum bläst, und einen Film davon, den man rückwärts laufen lässt, bis die alte Ordnung wiederhergestellt ist.“

Rainer Haarmann
Künstlerischer Leiter
JazzBaltica



[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home