Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



traumton.radio
   Bobo und Herzfeld: Liederseelen: Release-Informationen

[Tracks]   [Infos]    [Pressematerial]   [CD bestellen]



VÖ: 22.02.2013
EAN/UPC: 705304458228
Traumton CD: 4582

Liederseelen

Unerschrocken hat sich Bobo vor fünf Jahren mit dem Album „Lieder von Liebe und Tod“ den ganz grossen Themen des Lebens gestellt.  Noch nie klangen deutsche Volkslieder so neu und so vertraut gleichermaßen. So hieß es in der Laudatio zum Weltmusikpreis RUTH: „... Musik abseits der Konventionen, irgendwo im unbefestigten Gelände zwischen Minimal Music und Jazz, zwischen Hörspiel-, Theater- und Neuer Musik, suchend, irgendwo zwischen Schrei und Verstummen. Soundtracks für das 21. Jahrhundert. Texte, die, Jahrhunderte alt und doch nie altbacken, durch Klänge und musikalische Ästhetik  wieder Zugang zum Leben finden – weil sie etwas wissen und weil unsere Existenz, was Liebesleid und Todesahnung betrifft, weit irdischer ist als der virtuelle Budenzauber unserer Tage suggeriert.“ (Helmut Bürgel)  

Mit „Liederseelen“ wandeln Bobo und ihr langjähriger musikalischer Weggefährte, der Pianist, Komponist und Theatermusiker Sebastian Herzfeld nun erneut auf den Pfaden deutscher Dichter wie Conrad Ferdinand Meyer, Friedrich Rückert und Joseph von Eichendorff. Dabei klingen ihre Vertonungen so bekannt und vertraut, als seien sie in den Gedichten schon seit jeher verankert. 

Bobo und Herzfeld nähern sich den Texten der Romantiker, ihren Sehnsuchtsgründen und ihrer Unerschlossenheit auf völlig eigenständige Weise. Sie ergehen sich weder in romantisierender Seelensehnsucht, noch stülpen sie den Texten der Klassiker und Volkslieder ein Genre-Gewand über, nein, sie entkleiden sie geradezu bis auf die Substanz und stellen sich ihrer Verletzlichkeit.

Die Seelen der Lieder wandern, sie tragen schwer, sie gründen tief und erheben sich doch zuletzt. Ihnen haben sich  Bobo und Herzfeld an die Fersen geheftet. Sie stellen sich den starken Gemütsempfindungen, geben der Sinnlichkeit nach und erfinden neu, ganz wie die Poeten, deren Texten sie sich gewidmet haben. Ihrer musikalischen Umsetzung haftet ein Zauber der Zeitlosigkeit an. Indem sie dem Klang der Worte lauschen, reflektieren und entwickeln sie eine berührende und intensive musikalische Poesie.  

Herzfeld gestaltet sein Instrumentarium, insbesondere das Klavier, mit phantasievollen Präparationen immer wieder neu. Bobos klare und aufrichtige Stimme trägt die Melodien, denen es gelingt, Altbekanntes, Vertrautes zu finden, und Neues, Unentdecktes als Ahnung, als Schwingung hörbar zu machen. So können sie es sogar riskieren, das wundersam schwere "Ich bin der Welt abhanden gekommen" von Friedrich Rückert, das wir als Lied von Gustav Mahler kennen, neu zu vertonen. Und das Wagnis gelingt in aller Schlichtheit.

Bobo und Herzfeld erwecken die Lieder und Texte zu neuem Leben, geben ihnen  ihre Magie zurück, lassen sie schwingen. Uns schenken sie eine Ahnung von Tiefe. Wir wollen lauschen. 

[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home