Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



Traumton Radio
  

Frederik Köster Quartett



CDs:

Momentaufnahme   (25.03.2011)
Zeichen der Zeit   (20.03.2009)

Genre: Jazz
Web: http://www.frederikkoester.de
Facebook: https://www.facebook.com/frederikkoster?fref=ts
E-Mail: mail@frederikkoester.de

Der Kölner Jazztrompeter erkennt die Zeichen der Zeit .

Bereits die ersten Töne machen klar: Bei Frederik Köster und seinem Quartett geht es weder um intellektuelle Rotweingemütlichkeit noch um artiges Nachbeten des Jazzkanons. Eine harte Rockgitarre prallt in spitzem Winkel auf eine Jazztrompete und setzt Trauben elektronischer Effekte frei. Die Musik des Frederik Köster Quartetts ist voller rasanter Brüche, Stimmungswechsel und Verschiebungen der stilistischen Bezugsebene. Sein zweites Studioalbum "Zeichen der Zeit" vermischt Jazz mit Alternative-Rock und Pop und macht den Stress und die Hektik der Gegenwart ebenso hörbar wie die Sehnsucht nach Ruhe und Entspannung. Der Kölner Frederik Köster, seit 2007 Professor für Jazztrompete an der Hochschule für Musik der Fachhochschule Osnabrück, spielte bereits mit internationalen Jazzgrößen wie etwa Phil Woods, Albert Mangelsdorff, Ack van Rooyen, Randy Brecker und Lalo Shiffrin, ebenso mit Pop-Musikern wie u. a. Tom Gaebel, Sportfreunde Stiller, Curse und Jazzkantine.
" Eine der größten Trompeten-Entdeckungen der letzten Zeit, die den Biss des Hardbop mit der Energie der Fusionmusik vereint."
WDR

Im Februar 2009 gewann das Frederik Köster Quartett den "Neuen deutschen Jazz Preis" Mannheim, im März 2010 wurde Frederik Köster ausgezeichnet mit dem ECHO Jazz 2010 (Instrumentalist des Jahres national / Brass)




News

13.06.2011    

Frederik Köster Quartett
beim Euro Jazz Festival in Mexico City wärend seiner Mexico/Central America Tour im März 2011



26.03.2011    

Out now:
Frederik Köster Quartett
heute live in Hamburg im Birdland und morgen in Berlin im A-Trane

Momentaufnahme
CD 4551-2
file under: Jazz
VÖ 25.03.2011

amazon.de

„ ... Die stilistischen Mittel umfassen ein großes Spektrum, aggressive Rocksounds der Gitarre, Miles'sche Melancholie auf der Trompete, Kontrapunktik im Finaltitel, funkiges Geradeausspiel seitens des Basses, Klangflächen á la Messiaen, kurz anzitiertes Uptempo-Jazz-Geholze, Kösters Jazz aus dem 21. Jahrhundert scheint die folgerichtige Konsequenz aus dem zu sein, was davor war. Die größte Leistung des fünfköpfigen Quartetts ist aber, dass Anspruch und Wirklichkeit Hand in Ohr gehen, dass das Zuhören auch noch Spaß macht.”
Jazzthetik 3+4/11, Henry Altmann




04.11.2010    

Frederik Köster

Das Frederik Köster Quartett mit "2. Juni" @ WDR Jazzpreis, Aufzeichung aus dem großer Sendesaal des WDR Funkhauses am 29.10.2010.
Frederik Köster - trumpet
Tobias Hoffmann - guitar
Robert Landfermann - bass
Ralf Gessler - drums
Das neue Album "Momentaufnahme" wird im Februar 2011 erscheinen.



02.09.2010    

WDR Jazzpreis für Frederik Köster

Frederik Köster

"Die Jury des WDR Jazzpreises hat getagt – und ihre Entscheidung getroffen, wer in diesem Jahr in den Rubriken „Jazz Improvisation“ und „Jazz Komposition“ gewinnen wird. Über ein Preisgeld in Höhe von jeweils 10.000 Euro dürfen sich 2010 der Trompeter Frederik Köster und der Pianist und Komponist Stefan Schultze freuen. Zeichnet sich Köster auf seinem Instrument mit melodisch-raffinierten Linien ebenso aus wie mit kraftvollem High-Note-Spiel, so schreibt Schultze für kleine und große Ensemble Stücke, die in der Tradition der swingenden Musik aus den USA verwurzelt sind, aber ihre harmonische und melodische Komplexität aus der Improvisationsmusik europäischer Prägung beziehen. Einmalig zusammengelegt werden in diesem Jahr die Kategorien „Ehrenpreis“ und „Jazz Nachwuchs“. Für seine nachhaltige jazzpädagogische Arbeit wird posthum der am 27. März gestorbene Peter Herbolzheimer ausgezeichnet, der fast 20 Jahre lang das BundesJazzOrchester (BuJazzO) leitete. Die WDR Big Band wiederum übernimmt in der Kategorie „Jazz Nachwuchs“ für ein Jahr eine Patenschaft für das BuJazzO, das Herbolzheimer 1987 gegründet hat. Preisverleihung und Preisträgerkonzerte finden am 29. Oktober im Kölner WDR Funkhaus im Rahme des Festivals WDR 3 jazz.cologne statt."
www.jazzthing.de/news/, 02.09.2010



05.05.2010    

Echo Jazz 2010 - Frederik Köster

Live Übertragung der Preisverleihung aus der Jahrhunderthalle Bochum

Hocherfreut über die Auszeichung von Frederik Köster für seine CD "Zeichen der Zeit" mit dem ECHO Jazz 2010 in der Kategorie Instrumentalist/in des Jahres national - Blechblasinstrumente/Brass

Stefanie Marcus, Frederik Köster (Foto: Marietta Kremer)

14.04.2010    

Frederik Köster - WDR 3 - Donnerstag, 15.04.10 um 22:00 Uhr
Szene NRW
Echo Jazz: Der Kölner Trompeter Frederik Köster

Mit Jörg Heyd
Der Kölner Trompeter Frederik Köster strotzt vor Tatendrang, Ideen und Energie: kaum, dass er sein Musik- und Pädagogikstudium beendet hatte, trat er auch schon eine Professur für Jazztrompete in Osnabrück an. Köster ist Komponist und Arrangeur zahlreicher Stücke, er spielt regelmäßig bei Kollegen und unterhält ein eigenes Quartet, von dem im letzten Jahr die CD "Zeichen der Zeit" erschien. Die Szene NRW stellt den umtriebigen Musiker vor, der im Frühjahr 2009 beim "Neuen Deutschen Jazzpreis" in Mannheim als zweifacher Sieger hervorging.

16.03.2010    

ECHO Jazz 2010 für Frederik Köster

   

Frederik Köster gewinnt den ECHO Jazz in der Kategorie 15
Instrumentalist/in des Jahres national
Blechblasinstrumente/Brass

Wir sind glücklich und stolz, mitteilen zu dürfen, dass der Kölner Trompeter Frederik Köster heute für seine Einspielung der CD "Zeichen der Zeit" mit dem ECHO Jazz 2010 in der Kategorie Instrumentalist/in des Jahres national - Blechblasinstrumente/Brass ausgezeichnet wurde.
Wir gratulieren Frederik Köster sehr herzlich zu dieser Auszeichnung!

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle bei der Phonoakademie, dem BVMI, der Jury des ECHO Jazz, Fredrik Köster und seinem Quartett mit Tobias Hoffmann, Robert Landfermann und Ralf Gessler, unseren Vertrieben Indigo und Finetunes, den Kollegen und Jounalisten, die uns seit Jahren mit offenen Ohren begleiten und den Musikern, die mit ihrem kreativen Input ermöglichen, dass ein Independent Label in nicht einfachen Zeiten überleben und spannende Musik jenseits des Mainstream veröffentlichen kann.

Gratulieren möchten wir auch ganz herzlich Theo Bleckman für seine Auszeichung mit dem ECHO Jazz 2010 als „Sänger des Jahres national“ für die Songs auf „Refuge Trio“ (Winter & Winter). Theo war 1993 im Duo mit dem amerkanischen Pianisten Kirk Nurock der erste Traumton Künstler und sozusagen an der Grundsteinlegung von Traumton maßgeblich beteiligt.

29.05.2009     Frederik Köster Quartett

Deutschlandfunk - Jazz Live
15.06.2009 - 21.05 Uhr

Übertragung aus dem A-Trane Berlin, Konzert vom 3.4.2009
"Zeichen der Zeit" - wenn der Trompeter Frederik Köster seine neue Produktion so nennt, dann trifft er genau ins Schwarze, denkt man an die überaus vielfältigen Stilkreationen, die sich aus der Offenheit, Neugier und Toleranz vieler Musiker gegenwärtig ergeben. ... weiterlesen"

02.04.2009     Frederik Köster Quartett

Record Release Konzert, Berlin
03.04.2009 A-Trane

"Neue deutsche Trompeterblüte, viertes Kapitel: Frederik Köster. Kraftvoller Ton, von Dämpfern unberührt, in einem Gebräu, das zum elektrischen Drama wird."
DIE ZEIT. #12, 12.3.2009

CD Zeichen der Zeit



20.03.2009    

Out now:
Frederik Köster Quartett

Zeichen der Zeit
CD 4522-2
file under: Jazz

"Neue deutsche Trompeterblüte, viertes Kapitel: Frederik Köster. Kraftvoller Ton, von Dämpfern unberührt, in einem Gebräu, das zum elektrischen Drama wird."
DIE ZEIT. #12, 12.3.2009

15.02.2009    

Frederik Köster Quartett - Neuer Deutscher Jazzpreis 2009

Im Finale des Neuen Deutschen Jazzpreises 2009 am 14.2. in Mannheim in der Alten Feuerwache gewann das Frederik Köster Quartett den mit 10.000 Euro dotierten MVV-Energie-Bandpreis. Der Maritim-Solistenpreis ging ebenfalls an Frederik Köster. Wir gratulieren!

Mehr Info ->> Neuer Deutscher Jazzpreis, Mannheim



Biographie

Frederik Köster (geb. 14.10.1977) studierte in Detmold Schulmusik und in Köln Jazz-Trompete und Jazz-Komposition/Arrangement. Lehrer in dieser Zeit waren Oliver Groenewald, Andy Haderer, Ack van Rooyen, Bobby Shew, John Marshall, Nils Wogram, Frank Reinshagen, Joachim Ullrich, Maria Schneider, Michael Abene u.a.

Von 2001 bis 2005 war er Mitglied im BundesJugendJazzOrchester (BuJazzO) unter der Leitung von Peter Herbolzheimer, in dem er auch als Solist, Komponist und Arrangeur tätig war.

Seit 2007 ist Frederik Köster Professor für Jazz-Trompete an der Hochschule für Musik der Fachhochschule Osnabrück.

Der Kölner Trompeter spielte bereits mit internationalen Jazzgrößen wie: Phil Woods, Albert Mangelsdorff, Ack van Rooyen, Biréli Lagrene, Randy Brecker, Wolfgang Haffner, Lalo Shiffrin u.v.a.

Desweiteren arbeitete er mit führenden Big Bands der Szene: WDR Big Band, Peter Herbolzheimer's Rhythm Combination & Brass, Cologne Contemporary Jazz Orchestra, Bobby Burgess Big Band Explosion, u.v.a. Ebenso spielte er mit Musikern aus der Popbranche wie Nina Hagen, Sportfreunde Stiller, Curse, Jazzkantine u.v.a., als auch in vielen kleinen Jazz Formationen: Emil Mangelsdorff Quartett, Stefan Schultze Trio, Benjamin Schaefer Trio, Subtone, Oliver Leicht's Herrenrunde, Denis Gäbel Band, Drei vom Rhein, Franck Band, etc.

Frederik Köster erhielt im September 2006 beim Jazz Hoeilaart International Contest in Belgien den Preis für den besten Solisten. Im Februar 2009 gewann Frederik Köster mit seinem Quartett den Neuen Deutschen Jazzpreis, Mannheim als beste Gruppe, der Solistenpreis ging ebenfalls an Frederik Köster. Seit 2005 ist er festes Mitglied in Johannes Müller's Jazz Mile und seit 2007 in der Tom Gäbel Band. Köster unternahm mit zahlreichen Bands Konzertreisen nach Namibia, Südafrika, Österreich, Schweiz, Spanien, Holland, Polen, England, Belgien, Bulgarien, Rumänien und Albanien.



[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home