Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



Traumton Radio
  

Niels Klein Tubes and Wires



CDs:

Life in Times of the Big Crunch   (28.04.2017)

Genre: jazz
Web: http://www.niels-klein.com
Facebook: https://www.facebook.com/niels.klein.902
E-Mail: nielsklein@gmx.de

Herkömmliche Genregrenzen stellt der Saxophonist Niels Klein schon seit Jahren in Frage. Viel zu breit gestreut ist sein Interesse an Musik und Klang, um sich selbst zu limitieren. Während er für seine ausgeklügelten Kompositionen und sein expressiv-farbenreiches Spiel mehrfach ausgezeichnet wurde (ECHO 2015 als Saxophonist, WDR Jazzpreis Komposition, Europäischer Komponistenpreis der Stadt Berlin), geht er mit seinem Quartett Tubes & Wires in eine etwas andere Richtung als bei seinen sonstigen Projekten. Hier wird besonders das Spannungsfeld von natürlich und elektronisch erzeugten Klängen, die Begegnung von Holz und Strom auf individuelle Art ausgelotet.
Mit dem zweiten Album von Tubes & Wires beweist Klein erneut sein Gespür für besondere Konzepte. Die schillernde Fusion von Gebläse und Elektronik, der Mix aus atmosphärisch-ausgefeiltem Bandsound und spannenden Improvisationen ergibt einen ebenso eigenwilligen wie unterhaltsamen Sci-Fi-Jazz.  


Tourdaten
Datum Land, Stadt, Venue
19.11.2017 DE-Hamburg, Cascadas Bar : tbc
21.11.2017 DE-Lübeck, CVJM


News

01.05.2017    

Niels Klein Tubes and Wires

new video: live at Jazzahead 2017



28.04.2017    

Out today:

Niels Klein Tubes and Wires

Life in Times of the Big Crunch
CD 4644
file under: jazz
VÖ 28.04.2017
Bestellen bei amazon.de

Herkömmliche Genregrenzen stellt der Saxophonist Niels Klein schon seit Jahren in Frage. Viel zu breit gestreut ist sein Interesse an Musik und Klang, um sich selbst zu limitieren. Während er für seine ausgeklügelten Kompositionen und sein expressiv-farbenreiches Spiel mehrfach ausgezeichnet wurde (ECHO 2015 als Saxophonist, WDR Jazzpreis Komposition, Europäischer Komponistenpreis der Stadt Berlin), geht er mit seinem Quartett Tubes & Wires in eine etwas andere Richtung als bei seinen sonstigen Projekten. Hier wird besonders das Spannungsfeld von natürlich und elektronisch erzeugten Klängen, die Begegnung von Holz und Strom auf individuelle Art ausgelotet.
Mit dem zweiten Album von Tubes & Wires beweist Klein erneut sein Gespür für besondere Konzepte. Die schillernde Fusion von Gebläse und Elektronik, der Mix aus atmosphärisch-ausgefeiltem Bandsound und spannenden Improvisationen ergibt einen ebenso eigenwilligen wie unterhaltsamen Sci-Fi-Jazz.  




26.04.2017    

Niels Klein Tubes and Wires

new video: Niels Klein Tubes & Wires - Perpetual Waves feat. Friedrich Paravicini - Ondes Martenot






Biographie

BIO

Niels Klein (*1978 in Hamburg) studierte von 1998-2002 Saxophon und Komposition/Arrangement an der Hochschule für Musik u. Tanz Köln.

Seitdem konzertierte er mit Musikern wie Vince Mendoza, Peter Erskine,
Jeff Hamilton, Albert Mangelsdorff, Bob Brookmeyer, Nils Wogram,
Frank Wingold, Florian Ross, Pablo Held, Robert Landfermann, Jonas Burgwinkel
u.v.a und trat auf zahlreichen Festivals in Deutschland und dem europäischen Ausland auf.

Er ist auf über 50 Tonträgern als Saxophonist und Klarinettist zu hören und veröffentlichte bisher 8 Alben unter eigenem namen oder als Co-Leader in verschiedenen Besetzungen (Trio, Quartett, Tentett, BigBand). Aktuelle Projekte sind das Quartett "Tubes & Wires" deren nächstes Album im April 2017 veröffentlicht werden wird und das orchestrale Projekt LOOM mit 17 Spielern, dessen Album im November 2016 bei KLAENG Records erschienen ist.  Ausserdem ist er zur Zeit Mitglied des Florian Ross Quintetts, der Sebastian Sternal Symphonic Society, des Frank Wingold Quartetts, Pablo Helds GLOW und seit vielen Jahren festes Mitglied des Cologne Contemporary Jazz Orchestras und war lange Zeit Mitglied des Multiple Choice Orchestras.

Als Komponist, Arrangeur und Dirigent arbeitete mit zahlreichen BigBands und Orchestern wie der NDR BigBand, WDR BigBand, European Jazz Orchestra, Bundesjazzorchester, BJO, EOS Kammerorchester Köln, Metropole Orchestra, Oper Münster, Lucerne Jazz Orchestra, Berlin Art Orchestra, Spielvereinigung Süd u.v.a. sowie vielen BigBands deutscher Musikhochschulen. Zuletzt komponierte er ein Konzertprogramm für die NDR BigBand + Jim Black und arrangierte die Kompositionen des Pablo Held Trios für ein gemeinsames Projekt mit dem EOS Kammerorchester Köln.

Er ist seit 2011 gemeinsam mit Jiggs Whigham künstlerischer Leiter des Bundesjazzorchesters (BuJazzO) und war von 2009 bis 2016 Professor für Jazzkomposition u. Theorie am Institut für Musik der Hochschule Osnabrück.
Er ist Träger zahlreicher Preise u. Auszeichnungen wie z.B. dem ECHO Jazz 2015, WDR Jazzpreis 2011, Europäischer Komponisten Preis der Stadt Berlin 2009, Förderpreis der Stadt Köln 2005 und des NRW Förderpreises 2004.

Von 2001 bis 2009 war er Mitglied der Hausband von Stefan Raabs Fernsehshow TVTotal "The Heavytones", mit der in über 1500 Episoden internationale Künstler wie Lionel Ritchie, Busta Rhymes, Adele, Backstreet Boys oder Jason Mraz u.v.a begleitete.

Er ist Gründungsmitglied des KLAENG Jazzkollektivs Köln, das seit 2010 mit verschiedenen Festivals und Workshops die Kölner Jazzszene bereichert und war ausserdem von 2006 bis 2014 Kurator und Organisator der Reihe Jazz-O-Rama im Artheater, Köln.





[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home