Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



Traumton Radio
  

David Helbocks Random/Control



CDs:

Think Of Two   (31.01.2014)
Random/Control   (15.10.2010)

Genre: Jazz
Web: http://www.davidhelbock.com
Facebook: https://www.facebook.com/davehelbock?fref=ts
E-Mail: david@davidhelbock.com
Booking: http://www.kunstplus.com

David Helbock´s Random/Control

David Helbock
Piano, Inside Piano, Electronics, Percussion, Voice, Composition

Johannes Bär
Trumpet, Flügelhorn, Trombone, Bariton, Tuba, Singing Tuba, Beatbox, Helikon, Electronics, Percussion

Andi Broger
Sopransax, Altsax, Tenorsax, Clarinet, Bassclarinet, Flute, Electronics, Percussion

Ab wann ist man ein Multiinstrumentalist? Reicht es schon, wenn man neben dem Klavier auch diverse Keyboards spielt und diese mit verschiedenen elektronischen Effekten bearbeitet? Oder ist man dann einfach ein etwas mehr offen denkender Pianist?
Diese Frage stelle ich mir des Öfteren, seit ich mit „Random/Control“ probe und auftrete. Mit dieser Band kommt man sich manchmal fast etwas komisch vor, wenn man „nur“ Klavier spielt.

Johannes Bär spielt jedes Blechblasinstrument, das ihm in die Finger kommt. So ist er eigentlich ein klassisch ausgebildeter Trompeter und studierte dazu am Konservatorium in Feldkirch und am Mozarteum in Salzburg. Er spielt aber neben der Trompete auch Flügelhorn, Posaune, Bariton, Tuba und Helikon.
Andi Broger hingegen ist ein ähnlicher Multiinstrumentalist, aber auf Holzblasinstrumenten. Er studierte am Konservatorium Innsbruck Jazzsaxophon, spielt aber neben Sopran-, Alt- und Tenorsaxophon auch Klarinette, Bassklarinette und Flöte.
Und ich? Ich freue mich als Komponist über die enorme Soundvielfalt und die verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten, die sich mir hier bieten. Ich kann Linien in jeder Tonhöhe schreiben, egal ob Melodie oder Bassline - das können die Jungs alles spielen - ein Traum für einen Komponisten.
Unser Trio Name beschreibt unsere Musik sehr gut. Meine Kompositionen sind oft sehr komplex und stark durcharrangiert, bieten aber immer wieder Platz für freie Improvisationen und genau dieses Wechselspiel von absoluter Kontrolle und absoluter Freiheit ist das, was wir am liebsten machen.
Freiheit bedeutet natürlich nicht immer Zufall (Random) - ich spiele aber auch gerne mit Kompositionstechniken, bei denen der Zufall Überhand nimmt und so unser Name auch ohne Schrägstrich als „zufällige Kontrolle“ gelesen werden kann.
David Helbock


Tourdaten
Datum Land, Stadt, Venue
28.06.2016 IT-Bozen, Südtirol Jazzfestival
10.07.2016 BE-Bruxelles, Brosella Jazzfestival


News

26.04.2015    

David Helbocks Random/Control

Live at jazzahead! 2015



31.01.2014    

Out now:

David Helbocks Random/Control

Think of Two
CD 4599
file under: jazz
VÖ 30.01.2014
amazon.de

"Diese drei Bregenzer Gesellen gebärdeten sich schon auf ihrem Debüt als Monkaholics und Fans von Hermeto Pascoal, benahmen sich also gerne lustvoll anarchisch und spielerisch verwegen, tauschten live auf der Bühne ihre überaus zahlreichen Instrumente aus und machten auch einfach mal komische Geräusche a cappella. Nun hat David Helbock einen der beiden großen Einflussgeber in echt getroffen. Ist das der Grund, weshalb der einst so lange Bart des Pianisten der Schere zum Opfer fiel? Der Prophet Pascoal ließ sich jedenfalls nicht nur munter covern, nein: Er schickte sogar eine eigens für Helbock angefertigte Miniaturaufnahme über den Teich, die mit ihren 59 irrwitzigen Sekunden nahtlos in das schwurbelige Gewirr der Musiker aus dem Vorarlbergischen passt. Die verfrachten mit ihren zahlreichen Holzblasteilen, für die nach wie vor hauptsächlich Andreas Borger zuständig ist, und mit dem Blech von Johannes Bär sowie Helbock an diversen Tastaturen die ganze Welt in einen hurtigen, lustigen und doch ernstzunehmenden Klangkörper hinein."
Jazzthing #102, Uli Lemke, Januar 2014




30.09.2011    

"outstanding artist award 2011" für David Helbock

Livestream der Verleihung heute, 30.09. ab 19:00

David Helbock gewinnt den österreichischen "outstanding artist award 2011". Kulturministerin Claudia Schmied wird die Preise im Rahmen der Veranstaltung "outstanding11" am 30. September 2011 ab 19 Uhr im Wiener RadioKulturhaus überreichen. Dirk Stermann und Christoph Grissemann werden durch den Abend führen.



[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home