Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



Traumton Radio
  

Tanja Ries



CDs:

Metanoia   (30.05.2002)

Genre: Pop, Chanson
Web: http://www.tanjaries.de
Facebook: https://www.facebook.com/tanja.ries?fref=ts
E-Mail: ries.tanja@berlin.de
Booking: http://www.agentur-aussicht.de

Elfe, Poetin, Engel, postmoderne Diva, Antichanteuse, Entrücktheit, existentielle Schwermut, - vielfältig sind die Begriffe, die versuchen, die schwer fassbare Faszination von Tanja Ries zu beschreiben. Vielleicht, weil ihr wie wenigen das Kunststück gelingt, sich Kraft ihrer poetischen Texte und eigenwillig spröder, doch immer seltsam vertrauter Melodien den Weg am Kopf vorbei direkt ins Herz zu bahnen.




News

05.10.2009    

Tanja Ries - h e r b s t z e i t l o s

Das neue Programm vom 13. bis 15.10.2009 in der Bar jeder Vernunft
 
Musikalisch sprengt Tanja Ries seit jeher Grenzen, lotet die Schwelle zwischen Chanson und Pop aus. Verfeinert mit einer  Prise Elektronik und doch immer der Reduktion auf das Wesentliche verpflichtet tragen ihre langjährigen Weggefährten Florian Grupp (Tasten) und Peter Erles (Cello/Bass) ihre Stimme scheinbar schwerelos durch den Abend.
 
h e r b s t z e i t – steht für die melancholische Abschiedsphase von allem Schönen, z e i t l o s – für Hoffnung und Vision einer Dauerhaftigkeit in allem Substantiellen. Ein ambivalenter deutscher Begriff wie die Pflanze selbst, die Gift und Heilkraft besitzt, wie Tanja Ries selbst, die in ihrer divenhaften  Unnahbarkeit vermag eine wohlige Wärme zu erzeugen, deren wunderbar alberen Geschichten einen Kontrast bilden zu den großen Gefühlen in denen man sich allzugerne verliert, deren Stimme stark und gleichzeitig verwundbar und zart ist. Bittersüß. h e r b s t z e i t l o s.



12.01.2008     Tanja Ries

Manches kommt einem vor, als sei es erst gestern gewesen. Wie zB. die Veröffentlichung der Tanja Ries CD "Metanoia". Tatsächlich liegt sie sechs Jahre zurück. Bewegte Zeiten und Tanjas Gedanken dazu sind nachzulesen in ihrem blog oder auf ihrer website www.tanjaries.de. Ihr neues Album "Liebe mich" erscheint am 16.1. auf kook.
Premiere des neuen Programms ist ebenfalls am 16.1 im BKA Theater in Berlin, weiter Vorstellungen sind dort am 18., 19. und 20.1.



Biographie

Bewegung und Begegnung sind die Geschichte der Tanja Ries. Anfang der 90er Jahre kommt sie aus Pforzheim nach Berlin, Kopf und Herz voller Päne. Vieles kommt anders. Die Zeit ist chaotisch und bietet viele Freiräume, die sie zu nutzen weiß. Auftritte im Bunker bei Dr. Seltsam im Club Existenzialist, einer Sonntagsshow inspirieren sie zu "Tanja's Nachtcafe", das sie fünf Jahre lang moderiert. Im März 2001 eröffnet sie ein neues sonntägliches Domizil mit "Tanjas Nachtclub", einem Treffpunkt für musikalische und literarische Entdeckungen, in der "Trompete" am Lützowplatz, früher Spielstätte des legendären Wolfgang Neuss, heute zum Szene-Leben wiedererweckt von Schauspieler Ben Becker. 2000 entsteht im Rahmen von Gangway e.V., Straßensozialarbeit in Berlin die Idee zu einem Musical mit und für Jugendliche. Tanja Ries übernimmt die künstlerische Leitung und schreibt die Kompositionen für das Popmusical "Engel wie wir", das unter der Schirmherrschaft von Ben Becker und Esther Gronenborn (alaska.de) im April 2002 als Ergebnis einjähriger Zusammenarbeit mit fünfzehn Jugendlichen im BKA Luftschloß, Berlin vierzehn Tage lang aufgeführt wird.

Daneben entstehen über die Jahre vier Soloprogramme und drei CDs, "Ein vertrauliches Konzert" (1997), "Kurz bevors geschah" (1999) und "Nord" (2001), die Tanja Ries im Selbstverklag veröffentlicht. Seit der Präsentation von "Nord" besteht die Band in ihrer jetzigen Besetzung mit dem langjährigen Weggefährten Florian Grupp (Zimtfisch) an den Keyboards, Peter Erles an Cello und Baß und der jungen Schagzeugerin Karoline Körbel. In enger Zusammenarbeit mit ihnen entwickelt Tanja Ries Konzept und Arrangements für ihr viertes Album "Metanoia", das im April 2002 von Wolfgang Loos im Traumton Studio, Berlin, produziert wurde.

2003 schrieb sie die Kompositionen die Produktion SommerMachtLiebe, eine moderne Musical-Umsetzung des Sommernachtstraumes mit 19 Jugendlichen bei Gangway e.V. und übernahm dafür auch die künstlerische Leitung. Im März 2004 präsentierte sie im im BKA ihr letztes Solo-Programm „Ein Hauch von Unendlichkeit“, bevor sie sich in die Babypause verabschiedete.

Im Zuge dieser übernahm sie 2005 die künstlerische Leitung des „Chansonfest-Berlin“ und trat weiterhin als Moderatorin in Erscheinung. Podiumsdiskussion „Irrwege“ u.a. mit Bela B. Felsenheimer, Ziska (2005/Arnea-Berlin), 100 Jahre Hackesche Höfe – Modenschau der Designer der Höfe (2006).

Aktuell arbeitet Sie an dem Hip-Hop-Musical „Von Moabit in den Serail“, der Umsetzung eines Opernstoffes mit Jugendlichen aus dem Bezirk Moabit, welches im Frühjahr 2008 zur Aufführung kommt.

Das neue Album von Tanja Ries "liebe mich" erscheint am 16.1.2008 bei kook



[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home