Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



traumton.radio
   Carsten Daerr Trio: PurpleCoolCarSleep: Release-Informationen

[Tracks]   [Infos]    [CD bestellen]



VÖ: 20.10.2003
EAN/UPC: 705304300923
Traumton CD: 4472

Lakonisch überlässt Pianist Carsten Daerr den Credit für den Titel PurpleCoolCarSleep, der kleinsten Miniatur auf seinem Trioalbum den Magneten an seiner Kühlschranktüre. Magnetic Poetry - PurpleCoolCarSleep, - treffender lässt sich kaum beschreiben, was dieses Debutalbum ausmacht. Temperament und Leidenschaft, Coolness die an Understatement grenzt, Rasanz, Tempo und Beschleunigung und traumwandlerische Ruhe im Detail. Der Titel der einzigen gemeinsamen Komposition von Carsten Daerr, Bassist Oliver Potratz und Schlagzeuger Eric Schaefer wird zum Programm, nicht nur poetisch, auch musikalisch spannt er den Bogen von alltäglich assoziativer Geräuschhaftigkeit zur ausgefeilten Komposition. Der Grundgedanke ist kollektiv, seit 1997 besteht das Trio mit dem Anliegen, die gemeinsame große Affinität zur Neuen Musik und zeitgenössische Improvisation in der Form eines Jazz-Piano Trios zu reflektieren.

Carsten Daerr wächst mit klassischer Musik auf, doch die Grenzen der Klassik werden ihm schon früh zu eng. Über Sting entdeckt er Kenny Kirkland, wenig später Herbie Hancock und Pat Metheny. Die Strukturoffenheit des Jazz fasziniert ihn und eröffnet ihm den Weg, unterschiedlichste musikalische Stränge zu verbinden. "Eine bestimmte musikalische Philosophie als alleinige Basis, auf die alles aufbaut, würde mich zu sehr einengen. Musik entsteht dadurch, sich auf Vieles einzulassen. Mir sind Schubert, Hindemith, Messiaen und Feldman ebenso wichtig wie Sting, Radiohead und Aphex Twin," sagt Carsten Daerr heute und geht selbst über diese Vielfalt noch hinaus, "Mehr als andere Musiker inspirieren mich derzeit allerdings Umweltgeräusche. Vor allem natürlich die Geräusche und der Lärm Berlins. Aber auch die vielfältigen Geräusche der Natur. Jedes Geräusch ist für mich Musik ...".

Diese Vielseitigkeit bestimmte seinen Weg als Studiomusiker und Sideman in den letzten Jahren. Auch wenn er den eher leise zu gehen schien, überzeugt er dort, wo er in Erscheinung trItt mit Prägnanz, Stilsicherheit und Selbstbewußtsein. Einer, der Spuren hinterlässt.

Auf PurpleCoolCarSleep, tritt er nicht nur als Pianist sondern auch als Komponist in Erscheinung. Seine Handschrift ist extrem eigen und subtil, sie prägt nicht nur seine Kompositionen sondern auch die seiner Bandkollegen. Entgegen postmodernem Zeitgeist, der sich bedient, plündert und collagiert, verarbeitet Carsten Daerr Traditionen und Strukturen zu einer eigenen, neuen musikalischen Sprache. So wirkt das Album trotz kleiner stilistischer Ausreisser erstaunlich homogen. Sein Klavierspiel ist gleichermassen gelassen und prägnant. Seine Improvisationen entwickeln Feuer im Gezügeltsein. Klassische Eleganz und Strenge verschmelzen mit verspielten Kapriolen und dynamischen Ausbrüchen zu einem lebendig kraftvollen Momentbewusstsein. Purple Cool Car Sleep - Magnetic Poetry.


© Traumton Records Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten



[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home