Alle News
Alle Künstler
Alle CDs
Alle Tourdaten



traumton.radio
   Carsten Daerr Trio: Bantha Food: Release-Informationen

[Tracks]   [Infos]    [Pressematerial]   [CD bestellen]



VÖ: 26.09.2005
EAN/UPC: 705304622124
Traumton CD: 4484

„Bantha Food"

Knapp zwei Jahre zurück liegt die Veröffentlichung von "PurpleCoolCarSleep", dem Debut-Albums des Pianisten Carsten Daerr im Trio mit dem Bassisten Oliver Potratz und Schlagzeuger Eric Schaefer, mit dem es ihm auf Anhieb gelang, zu überzeugen. Die Presse nennt ihn in einem Atemzug mit Jackie Terrasson, Jason Moran, Esbjörn Svensson und Brad Mehldau, weniger vergleichend als betonend, dass hier ein junger Pianist aufgetaucht ist, der eine eigene individuelle musikalische Sprache spricht. Eine Sprache, die sich aus den Klangforschungsaspekten der modernen E-Musik (wobei das E bei Carsten Daerr weniger für ernst als für experimentell steht), klassischer Strenge und Traditonsbewußstsein, spielerischen Umgang mit Versatzstücken aus Standards und Popmusik sowie der Faszination von Geräuschen jeglicher Art zusammensetzt. "Daerr ist geübt in den Kompositionstechniken der Neuen Musik, doch er verbindet das nicht etwa mit dem Jazzkonzept der Bill-Evans-Schule. Sein Vorbild heißt Kenny Kirkland, und das bedeutet: er liebt Postbop-Powerplay mit krachenden Akkorden in der Linken und ordentlich Getöse vom Schlagzeug. Das wirkt gerade wegen Daerrs harmonischer Extravaganz äußerst belebend. Wir warten auf mehr." schrieb Jazzthing und Stereoplay bemerkt "Wer so souverän in die Szene einsteigt, hat Zukunft."

In die begibt sich Carsten Daerr mit "Bantha Food". Auch bei seinem zweiten Album ist der Titel assoziativ Programm. Unendliche Weiten, fantastisch und phantasievoll. War "PurpleCoolCarSleep" ein Spiel mit Versatzstücken, aneinandergereiht und neu zusammengesetzt wie die Magneten von Magnetic Poetry an einer Kühlschranktür bewegt sich "Bantha Food" (wer hier an Star Wars denkt, liegt richtig) in eine andere Dimension und spielt mit Ideen von Zeit und Raum.

Sieben Jahre Zusammenspiel und gemeinsame Erfahrung in der Erforschung von Klängen haben die musikalische Erfahrung des Trios verdichtet. "Es geht uns heute nicht mehr um die Interpretation von Standards oder Kompositionen im klassischen Stil, sondern um die Auslotung von Ideen und Strukturen", sagt Carsten Daerr. So finden sich bei den Kompositionen keine Changes und Akkordsymbole mehr, die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation verschwimmen immer mehr. Es geht ihnen darum, so wenig wie möglich festzulegen, nichts zu forcieren, Ideen Raum zu geben, um sie aus sich selbst heraus wachsen und aus dem gelebten Moment heraus entstehen zu lassen. So nähern sie sich vom Kern der Idee aus dem Rand, an dem sich naturgemäß Strukturen immer weiter verästeln und verfeinern und den Raum erweitern und gestalten musikalische Grenzerfahrungen, die von Abenteuerlust, Spielfreude und der Idee des Kollektivs geprägt sind. Die Star Wars inspirierten Miniaturen von Eric Schaefer rahmen die Kompositionen von Carsten Daerr und Oliver Potratz ein, die einfache, elementare Titel wie Sonne, Blume oder Frost tragen und zu deren Inspirationsquellen die Texte im Booklet nähere Auskunft geben.

Carsten Daerr ist fasziniert von der Arbeit mit Text. Zur Zeit beschäftigt ihn ein Rilke Projekt und mit TUOMIs Debutalbum Tightrope Walker (im Trio mit der Sängerin Kristiina Tuomi und dem Bassisten Carlos Bica ) stellte er erst kürzlich, als Pianist und Komponist seine lyrische, textbezogene Seite eindrucksvoll unter Beweis. Mit „Bantha Food“ zeigt er, dass er auch ohne Worte weiß, was die Faszination guter Geschichten ausmacht. Denen gelingt es immer, das Schwierige zu erkunden, die Realität zu prüfen, ungeahnte Möglichkeiten zu entdecken, Zeit und Raum erlösen, um am Ende das Staunen zu ermöglichen. Und so gelingt ihm hier das kleine Wunder, die Zeit wie im Fluge vergehen zu lassen.

[nach oben] [zurück]



© Traumton 1998 - 2007 ::: Impressum ::: ::: home